Begegnungstraining: Leinenspektakel? War gestern!

Begegnungstraining: Leinenspektakel? War gestern!

Kurs im Tierheim Soest
Beginn: Mittwoch, 04.11.2020, 15:45 – 16:45 Uhr
Umfang: 5 Einheiten (Kurstermine: 04.11. (Theorie ohne Hund, bitte Mundschutz mitbringen und bei gutem Wetter sehr warm anziehen!), 11.11., 18.11., 25.11., 02.12.2020 sowie als Reservetermin im Falle von Krankheit, Unwetter etc.: 09.12.2020)
Leitung: Heike Fiebag
Kosten: 75,- € (max. 4 Teilnehmer)

AUSGEBUCHT – EINTRAGUNG IN WARTELISTE MÖGLICH!

Ihr Hund hat Schwierigkeiten, bei Begegnungen mit anderen Hunden und/oder Menschen gelassen und ansprechbar zu bleiben? Dann ist der Kurs das Richtige für Sie! Sie werden Techniken erlernen, die Stimmung Ihres Vierbeiners im „kritischen Begegnungsfall“  positiv zu beeinflussen – und  Ihr Hund lernt statt der alten Muster neue, erwünschte Verhaltensweisen. Durch dieses Training wird Ihr Vierbeiner schrittweise zu einem entspannten, ansprechbaren Begleiter. Ganz nebenbei wird die Hund-Mensch-Beziehung weiter vertieft.

Organisatorisches:

Der Kurs findet auf dem Hundeplatz des Tierheims Soest statt. Wichtig: Die erste Stunde dieses Kurses findet ohne die Vierbeiner statt (bitte dafür aufgrund der aktuellen Situation Mundschutz mitbringen und bei guten Wetter sehr warme Kleidung)! So können wir uns ungestört den so wichtigen Grundlagen wie Standfestigkeit, Leinentechnik und ein klein wenig Theorie zum Thema widmen. Bitte bringen Sie dafür trotzdem eine Leine mit (keine Rolleine / Flexileine). Mitzubringen für die Stunden „mit Hund“ sind ein gut sitzendes Brustgeschirr und viele kleine sehr schmackhafte Leckerchen.
Wir möchten darauf aufmerksam machen, dass eventuell kurzfristig ein Termin aus gesundheitlichen Gründen der Kursleiterin ausfallen kann und zu einem späteren Termin nachgeholt wird.

Achtung: Wenn Sie davon ausgehen, dass Ihr Hund auch bei den großen Abständen, die auf unserem Platz möglich sind, und trotz der Möglichkeit, ihn zwischendurch aus dem Blickfeld der anderen Hund zu bringen, vermutlich dauerhaft bellen würde, dann wäre es sinnvoll, zuerst im Einzeltraining mit ihm zu arbeiten. Sprechen Sie uns gerne darauf an. Im Zweifelsfall beraten wir Sie dazu auch gerne in der Verhaltenssprechstunde.

Weitere Informationen und Anmeldeformular hier zum Download.